Das Bauvorhaben “Wohnen im 5.Bezirk” wird in der Siebenbrunnengasse 48 im österreichischen Wien realisiert. Erstmalig geht EXPORO hiermit über die Landesgrenzen hinaus,rein in das EU-Nachbarland Österreich! Hier wird eine umfassende Altbausanierung mit generaler Kernsanierung des Gebäudes, welches aus der Zeit um 1900 stammt, durchgeführt.

Im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen wurden zusätzliche Wohneinheiten mit Klein-Apartment-Charakter erschlossen sowie ein Dachgeschoss Zubau mit Dachterasse realisiert. Hinzu kommen 9 PKW-Stellplätze. Die gesamte Wohnfläche erstreckt sich über 2.620 m² und umfasst 46 Wohneinheiten zwischen 31-123 qm² Wohnfläche.

Der Ankauf des Grundstücks sowie der Baubeginn sind bereits erfolgt. Die Fertigstellung ist für Mai 2019 geplant. Der Exit erfolgt über die Veräußerung der einzelnen Wohneinheiten.

Ein wunderschöner Blick über die Dächer Wien´s und seinem Dom

Die österreichische Bundeshauptstadt ist eines der neun österreichischen Bundesländer, hat knapp 1.9 Millionen Einwohner und ist mit einer Fläche von 415 km² die bevölkerungsreichste Großstadt des Landes. Gleichzeitig ist sie das ökonomisch wichtigste Ballungszentrum Österreichs.

  • Etwas mehr als zwei Quadratkilometer Fläche umfasst der 5. Gemeindebezirk, auf dem sich die rund 54.000 Einwohner verteilen. Daher gibt es hier aber dennoch einiges zu entdecken.Städtebautechnisch war Margareten den anderen Bezirken in mancherlei Hinsicht immer etwas voraus. So entstand hier das erste Hochhaus Wiens in der Leopold-Rister-Gasse 5. Zwischen historischen Häusern und modernen Appartments finden sich neben einigen Plätzen, die berühmten Wiener Persönlichkeiten wie Falko gewidmet wurden, Parkanlagen als Grünoasen, Lokale mit unterschiedlicher Kulinarik und zahlreiche Bars.

  • In den vergangenen Jahren entwickelte sich Margareten immer mehr zu einem Trendviertel. Grund hierfür sind die noch recht erschwinglichen Mietpreise, die sich im Vergleich mit anderen Stadtteilen zwischen den Bezirken 6 und 7 bewegen.

  • Der Nahverkehr ist zudem gut ausgebaut und wird durch die Erweiterung der U2 durch den Bezirk mit den neuen Stationen Pilgramgasse, Reinprechtsdorfer Straße und Matzleinsdorfer Platz noch weiter verbessert. Innerhalb kürzester Zeit ist so das Stadtzentrum sowie der Hauptbahnhof,fußläufig gut zu erreichen.

Die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf 11.660.000 € ,die durch Eigenkapital (6,17%)Investmentkapital(14,49%,Exporo Anleger) sowie Fremdkapital (79,33%)der Bank aufgebracht werden.

Der Projektentwickler ,die Nado Vermögensverwaltung GmbH, ist ein erfahrender Entwickler und hat bereits rund 75 Mio.€ entwickelt.Ebenso genießt sie in Wien einen sehr guten Ruf!

Vollständige Daten-Fakten-Zahlen-Dokoumente (auch zum ausdrucken) finden Sie auch auf der offiziellen EXPORO Seite zum Projekt 

HIER

Teilen mit:

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen...
%d Bloggern gefällt das: