Seit heute steht mit Caterna ein neues Crowdinvesting zur Investition auf Companisto bereit.

Computer spielen, um besser zu sehen,heißt gleich 2 in 1


Prozentual gesehen liegen ca.6% der Kinder in Deutschland im Spektrum   der Sehschwäche „Amblyopie“. Die bisherige Behandlung dafür mittels Abkleben eines Auges kann bis zu 2,5 Jahre dauern.

Das Digital-Health-Startup Caterna hat zur Unterstützung der Behandlung eine als Medizinprodukt zertifizierte Online-Therapie entwickelt. Eine computergestützte Sehschulung, bei denen die Kinder täglich 30-45 Minuten Computerspiele spielen. Bereits über 1.000 Patienten wurden damit bereits behandelt,und die Erfolge sind sichtbar,18 Krankenkassen übernehmen bereits die Therapiekosten.

Mit der Companisto-Finanzierungskampagne möchte Caterna die Direktansprache betroffener Eltern forcieren und international durchstarten.

 Erstes auf Rezept erhältliches digitales Medizinprodukt

Das Geschäftsmodell von Caterna

Caterna erzielt Einnahmen in Form einer Vergütung für die Behandlung. Pro Durchführung einer Caterna-Therapie beträgt die Vergütung 380 Euro brutto bei Selbstzahlern.

Für die Caterna Sehschulung gibt es zwei Vergütungsmodelle. Entweder bekommt der Patient die Therapie von seiner Krankenkasse im Rahmen eines Selektivvertrages erstattet (und der Arzt bekommt für die Therapiebegleitung 145 Euro) oder der Patient bezahlt 380 Euro für die Caterna Sehschulung als Selbstzahler (der Arzt rechnet seine Therapiebegleitung als individuelle Gesundheitsleistung, kurz IGeL, ab). Im zweiten Fall kann der Patient die Kasse um Erstattung der Kosten im Einzelfall bitten.

 Erstes auf Rezept erhältliches digitales Medizinprodukt

Das TEAM

Um alle Zahlen,Kennzahlen,Daten,Fakten,Dokumente (auch zum ausdrucken),Risikohinweisen,VIA im Detail einzusehen, klicke bitte hier<

Erstes auf Rezept erhältliches digitales Medizinprodukt

Teilen mit:

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.